Thiruvalluvar 2019[DE]

Aufstellung die Statue des großen Philosphen und Dichter Thiruvalluvar im Linden-Museum in Stuttgart am 04.12.2019 .

Ist Liebe im Körper, so hat er auch Seele – Lieblosen ist er bloß hautbedecktes Gebein.

Diese Worte stammen aus dem “Tirukkural”, einer Sammlung von 1330 Aphorismen des tamilischen Dichters und Philosophen Tiruvalluvar, welcher in der mythischen Vergangenheit des südindischen Sangam-Zeitalters gelebt haben soll. Obwohl die wissenschaftliche Indologie das Alter dieses Textes auf etwa 1500 Jahre schätzt, bleibt er von großer Aktualität: Zitate daraus befinden sich auf indischen Bussen und Häusern, außerdem kann man Seminare zum „Management nach Tiruvalluvar“ belegen. Da der “Tirukkural” kaum religiöse Bezüge aufweist, wird er über Religionsgrenzen hinweg als zentrales und wichtigstes Dokument alt-tamilischer Weisheit geschätzt. Im indischen Bundesstaat Tamil Nadu führte man 1971 eine mit dem angenommenen Geburtsjahr Tiruvalluvars beginnende Zeitrechnung ein und errichtete ihm eine 133 Fuß (40,5 Meter) hohe, monumentale Statue an der Südspitze des indischen Subkontinents. Auch in Europa wurde Tiruvalluvar früh entdeckt: 1730 gab es eine erste Übersetzung des Tirukkural auf Latein, bereits 1803 und 1856 auch auf Deutsch.

An diesem Thiruvalluvar gewidmeten Abend präsentieren wir zwei neue Tiruvalluvar-Bronze Skulpturen des indischen Künstlers Herr.Chandru erstmals der Öffentlichkeit, welche auf Initiative der International Tamil Heritage Foundation dem Linden-Museum gestiftet wurden.

Tamil Heritage Foundation International e.V. ist eine gemeinnützige, unpolitische Nichtregierungsorganisation mit Schwerpunkt auf Forschungsaktivitäten in den Bereichen tamilische Sprache, Zivilisation, Anthropologie, Soziologie und Geschichte. Unsere Vision ist es, Menschen, die an tamilischer Sprache interessiert sind, unabhängig von ihrem geografischen Standort zu verbinden. Die Tamil Heritage Foundation International (THFi) ist weltweit mit Niederlassungen in Indien, Sri Lanka, Malaysia und Deutschland vertreten.

Die digitale Bewahrung ist der Schlüssel zum Schutz unseres wertvollen Erbes in diesem digitalen Zeitalter. Wir beschäftigen uns mit der digitalen Bewahrung von Denkmälern und Manuskripten der tamilischen Historie. Wir haben uns im Laufe der Jahre mit dem technischen Know-how für die Aufbewahrung von historischen Materialien wie alten tamilischen Palmblatt-Manuskripten und alten Büchern in elektronischer Form weiterentwickelt, welche im Internet und auf digitalen Medien leicht lesbar sind. Dies bietet nicht nur Informationsfreiheit, sondern sichert auch die Freiheit des Wissens; durch die Bereitstellung unserer alten Schriften und Antiquitäten im Internet, welche größtenteils von der tamilischen Bevoelkerung, aber vorallem von Interessenten der tamilischen Sprache, Kultur und Kulturforschern gelesen und verstanden werden.